Melanie Puschaddel-FreitagTimmendorfer Strand - Ich trete an!

Am 16. Mai in diesem Jahr sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Timmendorfer Strand aufgerufen, sich eine neue Bürgermeisterin / einen neuen Bürgermeister zu wählen.

In zahlreichen Gesprächen mit meiner Familie, Freunden, Parteifreunden, Mitarbeitern und Bürgern der Gemeinde habe ich so viel Zuspruch und Unterstützung erhalten, dass ich den Entschluss gefasst habe, mich für das Amt der Bürgermeisterin in Timmendorfer Strand zur Wahl zu stellen.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen, die ich mit viel Engagement und Tatkraft gemeinsam mit der Verwaltung, der Politik und den Bürgern anpacken möchte. Ich bewerbe mich daher mit dem Wissen und dem Respekt vor den Anforderungen, die dieses Amt mit sich bringt.

 Meine Qualifikation für das Führen einer Verwaltung

Nach meinem Abitur habe ich 1997 ein duales Studium an der Verwaltungsfachhochschule Schleswig-Holstein mit Diplom abgeschlossen. Seitdem arbeite ich im gehobenen Dienst bei einer Landesbehörde. Ich kann somit auf eine langjährige Berufserfahrung im Verwaltungsbereich zurückblicken. Ich pflege einen kommunikativen und teamorientierten Arbeitsstil und habe mit meiner empathischen Personalführung gute Erfahrungen sammeln können. Darüber hinaus habe ich mich nebenberuflich als Coach im Bereich Stressmanagement und agile Führungs- und Kommunikationsmethoden weitergebildet.

 

Überparteilichkeit mit Unterstützung der CDU

Ich bin seit 26 Jahren Mitglied in der CDU und seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik von Timmendorfer Strand in vielen Ehrenämtern aktiv. Seit 2018 bin ich Fraktionsvorsitzende der CDU in der Gemeindevertretung und habe die Funktion als erste stellvertretende Bürgermeisterin inne.

Ich bin überzeugt, dass eine Bürgermeisterin / ein Bürgermeister in einer Gemeinde wie Timmendorfer Strand sein Amt überparteilich ausüben sollte.

Daher habe ich mich dafür entschieden, überparteilich zu kandidieren. Ich habe die für die Bewerbung notwendigen Stimmen eingesammelt und freue mich darüber, dass die CDU meine Kandidatur unterstützt.

 

Ausübung meines Ehrenamtes als erste stellvertretende Bürgermeisterin in Timmendorfer Strand

In meiner ehrenamtlichen Funktion als erste stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Timmendorfer Strand habe ich in den vergangenen 12 Monaten überwiegend die Amtsgeschäfte geführt. Ich habe mich in dieser Zeit bereits gut in das Aufgabenfeld des Timmendorfer Bürgermeisters einarbeiten können. Dabei habe ich die Mitarbeiter der Verwaltung und Ihr Engagement kennen und schätzen gelernt und konnte mir bereits ein erstes Bild der Stärken aber auch der Schwächen der Verwaltung machen. Meine bisherige Berufserfahrung als Verwaltungsbeamtin im gehobenen Dienst war mir bei der Ausübung dieses Ehrenamtes eine große Hilfe. So habe ich u.a. gemeinsam mit dem Team in der Verwaltung und in enger Abstimmung mit den zuständigen Stellen des Landes und des Kreises ein Krisenmanagement entwickelt, um die Gemeinde Timmendorfer Strand sicher durch die Pandemie steuern zu können.      

 

Mein Fokus für die Gemeinde Timmendorfer Strand

Die Gemeinde Timmendorfer Strand gehört nach wie vor zu den beliebtesten und bekanntesten Urlaubszielen in Deutschland. Für uns Einwohner ist Timmendorfer Strand einer der schönsten Lebensorte, den man in Deutschland finden kann. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, müssen große Herausforderungen gemeistert werden. Mir ist dabei wichtig, den Blick nach vorne zu richten und die politischen Gräben der Vergangenheit zuzuschütten.

Mein Fokus wird insbesondere auf folgende Bereiche gerichtet sein:

  • Fokus starke und moderne Verwaltung als Dienstleister für die Bürger und Gäste der Gemeinde.
  • Fokus nachhaltiger Tourismus bedeutet Steuerung des Tourismus im Einklang mit den Einwohnern, der Umwelt und den Ressourcen der Gemeinde.
  • Fokus bezahlbarer Wohnraum für soziale Gerechtigkeit in der Gemeinde.
  • Fokus zukunftsfähiges Verkehrskonzept für ein faires und sicheres Miteinander von Autos, Fahrrädern und Fußgängern.
  • Fokus Erhalt des Bahnhofs in Timmendorfer Strand als wichtigste Verkehrsanbindung der Gemeinde.

 

 

 Persönliches

Ich bin 46 Jahre alt und seit 20 Jahren mit meinem Mann Christian verheiratet. Wir haben drei Söhne im Alter von 13 bis 18 Jahren und leben seit 12 Jahren in Niendorf, vorher ein paar hundert Meter weiter in Travemünde. In meiner Freizeit entspanne ich mich mit Yoga und dem Lesen von guten Büchern.

 

„Verwaltungsprofi mit Herz“

Die Lübecker Nachrichten haben vor kurzem einen Artikel über Timmendorfer Strand mit der Überschrift versehen „Timmendorfer Strand sucht Verwaltungsprofi mit Herz“. In diesem Sinne möchte ich mich um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Timmendorfer Strand bewerben.

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute33550
GesternGestern33185
WocheWoche97851
Monat Monat 600001
GesamtGesamt56655293

Veranstaltungen

Keine Termine

Letzte Kommentare

  • Schlammschlacht gegen Robert Wagner

    • ChristianeJelatzka 02.05.2018 16:29
      Dass die „One Man Show Partei“ sich vehement für Herrn Wagner ins Zeug legt ist nicht verwunderlich ...

      Weiterlesen...

       
    • Jörn Eckert 27.04.2018 13:08
      Varus Varus! :D

      Weiterlesen...

       
    • Christian Jaletzke 27.04.2018 09:40
      Das Schlimmste für Frau Kara wäre eindeutig das Beste für Timmendorfer Strand. Bleibt zu hoffen, dass ...

      Weiterlesen...