Quelle: https://unsplash.com/photos/NmLwyNzKiwI Timmendorfer-Strand - Von allen deutschen Urlaubszielen sind Orte an der Ostsee bei deutschen wie auch ausländischen Touristen überaus beliebte Regionen, wenn es darum geht, eine besonders entspannte Zeit genießen zu können. In diesem Kontext erfreut sich insbesondere Timmendorfer Strand großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Verschiedene Faktoren führen jedoch immer wieder dazu, dass die Urlaubskasse vergleichsweise schnell in die Knie gezwungen wird.

Ein eng gestecktes Budget muss jedoch die Freude am Urlaub keineswegs trüben, solange man sich im Vorfeld Gedanken darüber macht, an welchen Stellen man erheblich einsparen kann. Für echte Schnäppchenjäger beginnt das Sparen jedoch schon, bevor man sich überhaupt auf den Weg in den Urlaub gemacht hat.

So kann bereits am nötigen Equipment wie beispielsweise bei Kamera, Reisetasche und anderen wichtigen Utensilien im Internet gespart werden, wenn man diese auf bestimmten Verbraucherportalen wie z.B. dealbunny oder idealo erwirbt. Aber an welchen Stellen schlummert noch außerhalb des Internets massives Einsparpotential?

Die Ostseecard

Wer in den Urlaub fährt, verbringt nur selten jeden einzelnen Tag damit, sich am Strand die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen oder sich in seine Ferienwohnung zurückzuziehen, um ein Buch zu lesen. In aller Regel planen Urlauber wenigstens einen oder auch mehrere Tage dafür ein, bestimmte Attraktionen oder Sehenswürdigkeiten der Region zu besuchen. Einen besonderen Anreiz für die Erkundung der Umgebung bezüglich diverser Ausflusgziele und die Inanspruchnahme verschiedener kultureller Angebote bietet die sogenannte Ostseecard.

Mit dieser Karte, die in aller Regel in kurabgabepflichtigen Seebädern oder alternativ in einem der vielen Touristikbüros erhältlich ist, winken jede Menge Vergünstigungen auf Eintrittspreise und dergleichen. Oftmals stellt auch schon der Vermieter eine solche Ostseecard zur Verfügung. Auf diese Weise kann die Urlaubskasse bei zahlreichen Partnern von Travemünde bis Eckernförde erheblich entlastet werden. 

Zeitig buchen

Obwohl sich die meisten Menschen durchaus der Tatsache bewusst sind, dass eine zeitige Buchung massives Einsparpotential bietet, machen noch immer vergleichsweise wenig Urlauber von dieser Möglichkeit Gebrauch. Dafür sind unterschiedliche Gründe verantwortlich. So spielt nicht selten die Tatsache eine Rolle, dass der Urlaub für die beantragte Zeit vom Chef erst relativ spät genehmigt wird und daher eine Buchung mit 8 oder 10 Monaten im Voraus schlichtweg nicht möglich ist.

Dieser Faktor liefert allerdings nur einen Teil der Erklärung, denn tatsächlich ist es nach wie vor häufig die Nachlässigkeit, die eine frühzeitige Buchung verhindert. Der Gedanke, dass ja noch “so viel Zeit” bis zum eigentlichen Urlaub sei, in der man diesen ja noch buchen könne, sorgt oft dafür, dass man sich selbst vollkommen ohne Not attraktiver Sparmöglichkeiten beraubt. Wer also die Chance hat, schon 8, 10 oder mehr Monate im Voraus zu buchen, sollte diese auch unbedingt nutzen. Schließlich sind hier Einsparungen von streckenweise mehreren hundert Euro drin. 

Nebensaison wählen

Eine weitere sehr effektive Möglichkeit, welche massive Einsparungen mit sich bringt, ist die Buchung außerhalb der Hauptsaison. Da in der sogenannten Nebensaison sehr viel weniger Touristen nach Timmendorfer Strand reisen, sind die Vermieter von Ferienhäusern und dergleichen gezwungen, die Gäste wenigstens noch mit vergleichsweise niedrigen Preisen in die eigenen vier Wände zu locken. Wem es also beispielsweise nichts ausmacht, wenn sich die Ostsee im Herbst etwas von einer angenehmen Badetemperatur entfernt hat, sollte in jedem Fall von dieser Möglichkeit Gebrauch machen.

Je nach Personenzahl und Buchungsdauer können hier ebenfalls signifikante Beträge im dreistelligen Bereich eingespart werden. Als positiver Nebeneffekt gestaltet sich in diesem Kontext außerdem die Tatsache, dass die Strände, Sehenswürdigkeiten und Events außerhalb der Hauptsaison erheblich geringer frequentiert sind. Wer will sich schon in einem völlig überlaufenen Museum eine halbe Stunde an der Kasse anstellen und sich durch die Gänge drängeln?

Augen auf bei den Aktivitäten

Wer im Urlaub sparen möchte, kommt um eine sorgfältige Planung nicht herum. Dazu gehört auch, bereits im Vorfeld online die Freizeitangebote zu sondieren und auf diese Weise Sparmöglichkeiten zu erspähen. So bietet beispielsweise SeaLife seinen Besuchern zuweilen einen stolzen Rabatt an, wenn die Tickets online gebucht werden. Insbesondere wer mit der ganzen Familie die bekannte Wasserwelt besuchen möchte, dürfte die Einsparung schon deutlich im Portemonnaie spüren.

SeaLife steht in diesem Zusammenhang nur exemplarisch für eine Vielzahl an möglichen Events, Museen, Parks oder anderweitigen Freizeitaktivitäten, bei denen die Anbieter bzw. Veranstalter jedem teils beachtliche Rabatte gewähren, der sich entsprechend auf deren Website informiert. So wird beispielsweise mit Vergünstigungen an einem “Familientag” gelockt, werden Preisnachlässe auf Online-Buchungen gewährt und Rabatte unter allerhand anderen Kriterien vergeben. Informieren lohnt sich also in jedem Fall und spart eine Menge Geld.

Fazit zum Sparen in Timmendorfer Strand

Wie bei jedem Urlaub, sollte auch die Zeit in Timmendorfer Strand gewissenhaft geplant werden. Das gilt insbesondere für die Schnäppchenjäger, denn die können erhebliche Beträge einsparen, wenn nur einige der oben genannten Tipps umgesetzt werden.

Wer sich also die Mühe macht, sich im Vorfeld genau zu informieren und die Möglichkeiten bei entsprechenden Ausflugszielen sorgfältig abklopft, kann zusammen mit einer frühzeitigen Buchung in der Nebensaison sogar mehr als 1000 € einsparen. Ein durchaus stattlicher Betrag, der dann für andere Zwecke zur Verfügung steht.

Einloggen oder Registrieren, um Kommentare zu schreiben

Suchen

Letzter Kommentar

Besucher- Zahlen

HeuteHeute21644
GesternGestern27454
WocheWoche183266
Monat Monat 600000
GesamtGesamt51702565

Letzte Kommentare

  • Schlammschlacht gegen Robert Wagner

    • ChristianeJelatzka 02.05.2018 16:29
      Dass die „One Man Show Partei“ sich vehement für Herrn Wagner ins Zeug legt ist nicht verwunderlich ...

      Weiterlesen...

       
    • Jörn Eckert 27.04.2018 13:08
      Varus Varus! :D

      Weiterlesen...

       
    • Christian Jaletzke 27.04.2018 09:40
      Das Schlimmste für Frau Kara wäre eindeutig das Beste für Timmendorfer Strand. Bleibt zu hoffen, dass ...

      Weiterlesen...